Da ich soeben noch einmal meine beiden Blogeinträge verbreitet habe, in denen ich zunächst meinen Brief an die WSW mit der Nachfrage bezüglich der Nutzung des Twitter-Accounts veröffentliche und in der danach folgenden die beiden Antworten präsentiere — und weil deswegen nun schon Verwirrung aufkommt –, möchte ich hier nun noch etwas zum Thema ergänzen und meinen Standpunkt zu der Sache noch etwas detaillierter erläutern.

So fragt sich manch einer — vielleicht im ersten Moment scheinbar zu Recht: Wieso? Die WSW schreibt diese Infos doch auf ihre Webseite?
Der Nächste mag schon tiefer ins Web 2.0 eingetaucht sein und bemerken: Wieso? @wuppertal_bus twittert diese Infos doch?

Nun, erstens ist es etwas anderes, ob ich mit meinem Internet-Handy mühsam und umständlich auf Webseiten herumsuchen muss oder ob ich die Info per Twitter zeitnah und automatisch geliefert bekomme.

Und zweitens ist es zwar super, dass es @wuppertal_bus gibt; allerdings handelt es sich dabei nicht um einen offiziellen Account der @WSWWuppertal, sondern um einen netten User, der per Skript die Ausgabe der WSW-Seite zu Twitter umleitet. Der Account @WSWWuppertal schweigt zum Thema Verkehrsmeldungen. Dort ist zuletzt am 13.12. gepostet worden: „WSWWuppertal Wuppertal Stadtwerke Schwebebahnausbau: Sommersperrpause 2011 entfällt, an Wochenenden seltener Stillstand. http://alturl.com/kbdba http://twitpic.com/3flgaz “ — wichtige Info. :-/

Zunächst also: Ja, es gibt inzwischen tolle Wege, um die Verkehrslage von unterwegs mitzubekommen. Denn es gibt nicht nur @wuppertal_bus, sondern auch den tollen Hashtag #talbus, den inzwischen schon ein kleiner Haufen an Wuppertalern nutzt, um die aktuelle Verkehrslage von unterwegs zu kommunizieren. Von Wuppertalern für Wuppertaler. Darunter ist übrigens auch eine Busfahrerin: @jeseinohrkater — Infos direkt von der Quelle. 🙂

Was mich aber auch wieder zu meiner Ausgangsfrage zurückbringt: Die Meldungen der Busfahrer — wo sie wann und warum nicht mehr weiterfahren können — werden doch wohl wahrscheinlich in der Leitstelle, oder wie das offiziell heißen mag, per Funk zusammenkommen. Inwiefern ist es also laut der WSW „derzeit nicht umsetzbar“ — obgleich die WSW mit @WSWWuppertal sogar einen Twitter-Account besitzt? Irgendjemand wird da doch wohl an einem Computer sitzen, oder? Diese(r) jenige könnte diese Infos doch twittern? Warum müssen die Wuppertaler sowie eine im Web 2.0 angekommene Busfahrerin das selbst organisieren?

Eine weitere Sache ist die mit den Flatscreens in den Mobicentern. So fragt @wupperbild zu Recht:
„Noch immer zeigen die Flatscreens von in den MobiCentern @WSWWuppertal Werbung. Wann werden dort endlich aktuelle Verkehrsinfos angezeigt?“ (14. Dez.)

Meines Erachtens wäre es ein Leichtes, die modernen Kommunikationsmöglichkeiten seitens der Verkehrsunternehmen wesentlich effizienter zu nutzen. Ich hoffe, dass die Selbstorganisation des Ganzen letztlich auch Einsicht an zentraler Stelle bewirkt.

So, und an dieser Stelle dann mal einen ganz lieben Dank und Grüße an vor allem @jeseinohrkater, @wupperbild, @cronhill und natürlich an @wuppertal_bus — sowie selbstverständlich an alle anderen hilfreichen Poster in #talbus — für die hilfreichen Verkehrsinfos. 🙂

PS: Und wer sich jetzt noch fragt, wofür so ein Quatsch wie Twitter nützlich sein kann, dem dürfte hier nun ein sehr gutes Beispiel vorliegen.


Schlagwörter:

6 Comments »

  1. Hallo und vielen Dank für diesen tollen Beitrag u.a. über unseren „wuppertal_bus“.
    An dieser Stelle möchten wir uns auch bei all den hilfreichen Usern bedanken, die den wuppertal_bus mit dem Anfang Dezember eingeführten Hashtag #talbus unterstützen.

    Kurz zur Entstehung des Accounts: Ende 2008 konnten wir die Verkehrsinformationen der WSW auf Grund des unglücklichen Ports 2080 (Webseiten laufen normalerweise auf dem Port 80) im Büro nicht lesen. Die Seite wurde von einer Firewall blockiert. Um dennoch an die notwendigen Informationen zu gelangen, entschieden wir uns dazu mit einem kurzen und einfachen Script die Verkehrsinformationen auszulesen und zu twittern. Kurz darauf erkannten wir durch die steigende Anzahl der Follower die Nachfrage nach aktuellen Verkehrsinfos und bauten den Twitter Account wuppertal_bus weiter aus, integrierten u.a. auch die Infos der Deutschen Bahn für die Linien auf Wuppertaler Stadtgebiet.

    Anfang Dezember 2010 führten wir letztlich das Hashtag #talbus ein und retwetten alle Tweets die dieses Tag beinhalten. Die Beteiligung der User ist überwältigend. Vielen Dank!

    Wir haben mehrfach bei den WSW angefragt, ob wir sie beim Thema Twitter unterstützen dürfen. Leider sind alle Anfragen bis heute unbeantwortet geblieben. Schade, hätte nichts gekostet.

    Comment by wuppertal_bus — 16. Dezember 2010 @ 20:06

  2. Hallo und vielen Dank für das Lob sowie für die Empfehlung des Blogeintrages, der nun innerhalb von 2 1/2 Stunden schon über 100 Aufrufe hat (was für diese Seite Rekord ist).

    Es ist sehr schade, dass die WSW — bzw. sicherlich auch andere Verkehrsbetriebe — hier so fortschrittsfremd reagieren.

    Dies zeigt allerdings auch, dass die digitale Spaltung der Gesellschaft sehr wohl existiert und dass sie überall dort besonders zutage tritt, wo eine Führungsebene entweder zu hierarchisch-konservativ aufgebaut ist oder aber wo keine entsprechenden „Nerds“ mit Einfluss aufs Tagesgeschäft sitzen.

    Was es hier sein mag, weiß ich nicht. Schade ist es aber allemal.

    Und auch an dieser Stelle noch einmal ein Dank und ein großes Lob an @wuppertal_bus.

    Comment by Eglatholion — 16. Dezember 2010 @ 21:29

  3. @wsw, wo kein Wille da wohl auch kein Weg.

    Dabei hätten Sie hier die Chance kostenlose Werbung zu machen, ganz nach dem Motto, guck mal die sind sooo modern.

    Mal schaun ob ich morgen nach Hause komme, erste Infoquelle wird natürlich #talbus sein.

    Comment by Topicidy — 16. Dezember 2010 @ 21:43

  4. Am Wochenende haben wir unseren 2. Bus gestartet: @en_bus

    http://twitter.com/en_bus

    Dieser Twittert die Verkehrsinformationen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Wir füttern ihn mit den aktuellen Infos der VER sowie User-Tweets mit dem Hashtag #enbus

    Comment by wuppertal_bus — 20. Dezember 2010 @ 18:56

  5. Danke für die ausführliche Erläuterung, mit der sicherlich noch einmal mehr Menschen erfahren, dass die meisten bisher verfügbaren Informationen aus privater Quelle stammen.

    Ich würde mir – wie schon oben geschrieben – von der WSW mobil GmbH auch etwas mehr Initiative wünschen.

    Auch eine umfassende Übersicht aller in Betrieb auf einem Stadtplan befindlichen Fahrzeuge wäre sehr praktisch. Diese Infos gibt es in der Leitstelle ohnehin. Man müsste sie nur öffentlich zugänglich machen. Dann würden Fahrgäste auch erfahren, ob es Sinn macht, auf einen Bus zu warten oder nicht.

    Es wäre gut, wenn möglichst viele User die WSW immer wieder auf diese Dinge ansprechen bz. anschreiben würden, denn bekanntermaßen Steter Tropfen höhlt den Stein.

    Comment by wupperbild — 23. Dezember 2010 @ 14:14

  6. […] Antwortet auf Anfragen via Twitter und Facebook und schreibt Kommentare zu konstruktiver Kritik in Blogbeiträgen! Schickt nicht Euren Chef mit zweifelhaften Aussagen in kurzen Interviews vor! Und unterlasst bitte […]

    Pingback by wupperblog.de » Liebe Wuppertaler Stadtwerke… — 11. Januar 2011 @ 11:15

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen